Was findet man so auf der Piste?

Zu den skurrilsten Funden zählen rund zehn Golfbälle, ein Schuh, eine Haube und eine Zahnbürste. Wer dachte, dass man diese Dinge im Winter auf einer Skipiste benötigt? Über Zigarettenstümmeln, Snus-Packungen und Mundschutz-Masken stolperte man förmlich drüber, von Müll suchen ist da keine Rede! Einer der Schmitten-Mitarbeiter berichtete, dass heuer verhältnismäßig wenig Müll zu finden war, da weniger Schulklassen mit Lunchpaketen und Plastikflaschen in den Skiurlaub fuhren. „Das macht schon enorm viel aus, denn die Kinder machen es sich mittlerweile zum Sport, komplette Lunch-Pakete aus dem Fenster zu schmeißen. Stattdessen kaufen sie sich dann einfach eine Portion Pommes auf der Skihütte. Das ist natürlich auch für die Wildtiere eine enorme Bedrohung!“

Mensch beim Sammeln von Müll Nahaufnahme.

Wie lässt sich das vermeiden?

Wenn jeder seinen Müll in die Jackentasche steckt und anschließend in einen Abfalleimer werfen würde, gebe es nicht mehr so große Verschmutzungen auf der Piste und die Wildtiere würden von einem nachhaltigeren Lebensraum profitieren. Ein achtsamer Umgang mit Lebensmitteln und der Natur sollte wieder angeeignet werden, damit wir in 50 Jahren auch noch Skifahren können. Jede einzelne Zigarette oder Plastikverpackung zählt, denn die Summe macht’s!

Menschen beim Müllsammeln auf der Piste