Tourenski – Unterschiede zum Alpinski

Tourenskier sind typischerweise sowohl für den Aufstieg, als auch für die anschließende Abfahrt geeignet. Möglich macht dies der besondere Aufbau:

  • Felle für die Haftung: Diese sind vorne an der Schaufel der Skier eingehängt und werden über die Unterseite der Skier gespannt. Diese ermöglichen es, Hänge hinaufzugehen ohne dabei zu rutschen.
  • Bindung mit Steighilfe: Bei dieser speziellen Bindung werden die Schuhe nur vorne mit zwei Stiften befestigt. Damit kannst du deinen Fuß wie gewohnt abbiegen und dich den Berg hinaufkämpfen. Der Walk-Mechanismus ermöglicht größtmöglichen Komfort und Mobilität –auch in steilem Gelände.
  • Schuhe: Diese gibt es entweder mit klassischer Schnürung oder mit dem modernen Boa® System.
  • Leichter als Alpinski: Tourenski sind vor allem auf Leichtigkeit getrimmt. Durch das geringe Eigengewicht lässt sich auch bergauf ein flüssiges Tempo aufrechterhalten.

Vorsicht bei Abfahrten

Ist der schweißtreibende Weg zum Gipfel einmal bewältigt, erwartet dich neben einer grandiosen Aussicht auch eine unberührte Abfahrt.

Von der Fahrweise sowie der Beschaffenheit der Skier lassen sich die Tourenski-Modelle trotz des verarbeiteten Holzkerns kaum mit Alpin-Skiern vergleichen. Deshalb ist bei Abfahrten besondere Vorsicht geboten. Dies liegt vor allem daran:

  • Schmalere Bauweise
  • Geringere Drehfreudigkeit und Kantengrip
  • Kurven benötigen größeren Krafteinsatz
  • Kein Fokus auf Kurzcarven & High Speed

Anfängern empfehlen wir daher, etwas vorsichtiger zu beginnen und sich langsam an das Fahrgefühl zu gewöhnen. Sobald du mit dem Umgang und Besonderheiten eines Tourenskis vertraut bist, kannst du die Abfahrt in vollen Zügen genießen.

Auf zur ersten Skitour

Wir beraten dich gerne

 

Unsere Mitarbeiter im Shop helfen dir bei Fragen gerne weiter. Denn die Ausrüstung alleine ist nur die halbe Miete. Wenn du erst mit dem Tourenski-Sport erst startest, sind Tipps zur richtigen Handhabung besonders wertvoll. Da der Mechanismus der Bindung und die Konstruktion sowie Eigenheiten der Tourenski sich doch teils stark vom Alpin-Bereich unterscheiden, ist eine fundierte Einschulung von äußerster Wichtigkeit für ein unvergessliches und vor allem sicheres Erlebnis am Berg.

Hier ein paar wichtige Fragestellungen, zu denen wir dir vor Ort gerne Auskunft geben:

  • Wie befestige ich die Felle richtig und wie kann ich sie nach dem Auftsieg wieder entfernen?
  • Wie kann ich die Modi vom Ski- auf den Walk-Mechanismus switchen und umgekehrt?
  • Wie kann ich die Bindung vom Ski- auf den Walk-Modus umstellen und vice versa?
  • Welche Gegenstände soll ich auf die Skitour mitnehmen und wie transportiere ich sie?
Am meisten macht es Spaß, wenn wir Menschen ausrüsten, die erst mit dem Tourengehen starten. Die Freude im Gesicht, wenn sie vom Berg retour kommen, ist unbezahlbar.
Martin Holzer
Verleihexperte im Bründl Sports Shop Waidmannsheil, Kaprun